Seven Hills ♦ FeentanzOrplidRaue WindeDer TaucherDes Sängers FluchDas Dorf

 

 


 

Seven Hills (Prolog)

 

Rheinlandschaft mit Blick auf das Siebengebirge (Ausschnitt), Caspar Scheuren 1810-1887

 

Sieben Berge erheben sich über den Rhein bei Bonn 'gen Himmel, wie mächtige Steinzeugen eines längst vergessenen Zeitalters, in dem Feen, Zwerge und Riesen in den geheimnisvollen Wäldern und Schluchten ihrer Magie nachgehen.
Ein Zauber liegt dort gleich eines wallenden Nebels in der Luft: es raschelt zwischen den Pfahlwurzeln der uralten Bäume, flattert in den Felsspalten der rauen Steinwände und in der Nacht, wenn der Mond auf's Neue erscheint, macht sich ein Knistern und Knacken tief in der Dunkelheit breit.
Hört hin!
Ist es Widumir? Oder die Königin der dunklen Feen? Oder verarbeiten die Zwerge Holz und Stahl zu wundersamen Kostbarkeiten?
Hört hin!
Des Feenchors magische Musik raunt in den Wind! Sie singen ohne zu atmen, sprechen ohne Worte zu gebrauchen und weinen ohne eine einzige Träne. Sie erzählen die uralte Geschichte des Feenlandes. Die Legenden der Seven Hills!

 

 

 

 

© Die Urheber- und Nutzungsrechte aller Inhalte dieser Website ohne Urheberrechtsbenennung liegen allein bei Legends of Seven Hills.
Jede Vervielfältigung oder Verwendung ist ohne schriftliche Genehmigung von Legends of Seven Hills ausdrücklich untersagt.